Fragen und Antworten aus der WRO Saison 2017


Bitte beachten Sie, dass die Antworten zu den Fragen verbindlich für alle Teams an den jeweiligen Wettbewerbstagen sind und so möglicherweise neue Regeln entstehen können.

Kategorie auswählen:
Suche nach Stichwort:
Aktuelle Seite (1) • Nächste Seite (2)Letzte Seite (3) oder:

Frage: Darf man im Programm bemerkungen zum Aufbau des Roboters (z.B. 1: Rechts 2: Links) innerhalb von Kommentaren beinhalten? Diese Kommentare beinhalten dieselbe Information wie mögliche Stichworte auf den Sensoren, sodass diese nur eine Hilfe während der Programmierung sind.
WRO Antwort: Schriftliche Kommentare in der Programmierung, die Informationen zum Aufbau des Roboters beinhalten, sind nicht erlaubt. Diese fallen unter Bauanleitungen, welche laut Regel 3.5 des allgemeinen Regelwerks verboten sind.

Die erlaubten Stichworte auf den Motoren oder Sensoren stellen lediglich eine Ausnahme zu dieser Regel dar, welche aber nicht auf die Kommentare im Programm erweitert wird.
Beantwortet am 22.04.2017 um 23:01 Uhr , Zuletzt geändert am 22.04.2017 um 23:01 Uhr

Frage: In Regel 5 der Aufgaben steht, dass es für die Verschiebung von Rahmen Strafpunke gibt. Wie stark muss diese verschiebung sein, um Strafpunkte zu ergeben?
WRO Antwort: Um die Strafpunkte zu erhalten muss der Rahmen aus seiner Ausgangsposition verschoben sein. Der Rahmen zählt als verschoben, sobald er einen Bereich der Spielfeldmatte berührt, der nicht braun eingefärbt ist (die braune Linie markiert die Position des Rahmens).
Die Strafpunkte werden außerdem vergeben, wenn der Rahmen zwar in seiner Ausgangsposition liegt, jedoch durch den Roboter beschädigt oder zerstört wurde.
Beantwortet am 22.04.2017 um 09:37 Uhr , Zuletzt geändert am 22.04.2017 um 09:37 Uhr

Frage: Darf man RCX zu NXT Kabel benutzen ?
WRO Antwort: Ja, diese Kabel sind erlaubt, da sie offiziell von LEGO hergestellt und vertrieben werden.
Beantwortet am 22.04.2017 um 09:34 Uhr , Zuletzt geändert am 22.04.2017 um 09:34 Uhr

Frage: In den Regeln steht, dass die Beutel nur mit Zahlen beschriftet sein dürfen. Sind auch folgende Formate erlaubt:

1.12 oder 1.1.2 (Zahlen getrennt durch Punkte)

1 12 00 oder 1 12 01 (Zahlen mit Leerzeichen)
WRO Antwort: Beide Formate sind erlaubt und werden zugelassen.
Beantwortet am 18.04.2017 um 20:39 Uhr , Zuletzt geändert am 18.04.2017 um 20:39 Uhr

Frage: Ist es erlaub Kalibrierdaten in Form von Dateien auf dem Roboter abgespeichert zu haben? Denn sie zählen nicht als ausführbare Dateien und sind zum Hauptprogramm RUN zugehörig.
WRO Antwort: Das Speichern von Kalibrierdaten (z.B. Werte des Lichtsensors, etc.) auf dem Roboter ist zulässig. Durch die Kalibrierdaten dürfen aber keine Informationen über die zufällige Platzierung von Aufgabenobjekten an den Roboter weitergegeben werden.
Beantwortet am 22.04.2017 um 09:32 Uhr , Zuletzt geändert am 22.04.2017 um 09:32 Uhr

Frage: Sehr geehrtes WRO Team, darf man in der Football Category eigene Blöcke verwenden?
WRO Antwort: Eigene Blöcke innerhalb der erlaubten Software sind erlaubt. Die Teams müssen in der Lage sein, diese Blöcke auf Nachfrage zu öffnen und erklären zu können.
Beantwortet am 18.04.2017 um 20:35 Uhr , Zuletzt geändert am 18.04.2017 um 20:35 Uhr

Frage: Uns ist aufgefallen, nach längerem Benutzen, dass die Baufundamente des öfteren auseinander fallen. Wenn dies während des Wettbewerbs passiert werden die Baufundamente durch neue Baufundamente ausgetauscht?
WRO Antwort: Bei allen Wettbewerben werden weitgehen neuwertige LEGO Teile für die Aufgabenobjekte genutzt, sodass ein Auseinanderfallen von Aufgabenobjekten nur unter einer größeren Krafteinwirkung von außen stattfinden kann. D.h. wenn die Aufgabeobjekte durch eine Aktion des Roboters auseinanderfallen, gilt dies als Zerstören der Aufgabenobjekte (Vgl. Allgemeines Regelwerk, Regel 8.5).

Da die Konsequenz aus Regel 8.5 in diesem speziellen Fall sehr schwerwiegend wäre, wird hiermit festgelegt, dass in dem Fall des Beschädigens der Baufundamente lediglich die Punkte für das betroffene Baufundament, und damit auch die damit zusammenhängende Windturbine, annuliert werden.
 
Beantwortet am 18.04.2017 um 20:31 Uhr , Zuletzt geändert am 18.04.2017 um 20:31 Uhr

Frage: Nach genaueren Lesen der Aufgaben kam uns eine Frage auf, wir wissen nicht was in den verschiedenen Runden passiert. Momentan schwanken wir dazwischen, dass die verschiedenen Teilaufgaben gemeint sind und dazwischen, dass wir die vier Teilaufgaben, also die gesammte Aufgabe, vier mal wiederholen müssen. Wir würden uns über eine kleine Antwort freuen.
WRO Antwort: An einem Wetttbewerbstag habt ihr genau vier Wertungsrunden, d.h. der Roboter hat vier mal genau zwei Minuten Zeit, das gesamte Spielfeld zu lösen.
Innerhalb einer Wertungsrunde können also alle Teilaufgaben gelöst werden. Im Optimalfall werden in jeder Wertungsrunde immer wieder alle Teilaufgaben gelöst, sodass ihr die volle Punktzahl in jeder Wertungsrunde erhaltet.
Dieser Optimalfall ist allerdings sehr schwierig zu erreichen, für die Regionalwettbewerbe reicht es schon, einzelne Teilaufgaben zu lösen. Konzentriert euch am beste darauf, zuerst eine Teilaufgabe immer wieder zuverlässig zu lösen und dann die nächste Teilaufgabe mit in eure Lösung zu integrieren.
Beantwortet am 14.04.2017 um 12:46 Uhr , Zuletzt geändert am 14.04.2017 um 12:46 Uhr

Frage: Da das Spielfeld ein wenig schmaler ist, als der Tisch, kann es sein, dass eine Lücke entsteht. Zählt diese Lücke dann zu dem entsprechenden Farbbereich (Regendwald/Meer)? Oder ist die Bodenplatte der Tiere dann nicht mehr "im" Farbbereich?
WRO Antwort: Wenn eine Lücke zwischen der Spielfeldmatte und der Bande des Spieltisches entsteht, so zählt diese Lücke zum angrenzenden Bereich der Spielfeldmatte hinzu.
Beispiel: An beiden Längsseiten des Spielfeldes ist eine Lücke zur Spielfeldbande. In einem dort angrenzenden Regenwald befinden sich zufällig zwei Jaguare, die bis zur Spielfeldbande geschoben wurden und dann teilweise in dieser Lücke stehen. In diesem Fall gibt es für die Jaguare die volle Punktzahl, da die Lücke offiziell zum Regenwald gehört.
Beantwortet am 08.04.2017 um 21:27 Uhr , Zuletzt geändert am 08.04.2017 um 21:27 Uhr

Frage: Können wir einen LEGO Power Functions Batteriekasten mit Batterien als Gegengewicht verwenden? Natürlich ist er nicht angeschlossen.
WRO Antwort: Die Nutzung einer LEGO Power Functions Batteriebox, auch wenn sie nicht an den NXT/EV3 angeschlossen ist, ist nicht erlaubt. Alle erlaubten elektronischen Bauteile, ob angeschlossen oder nicht, gehen aus Regel 3.1 und 3.11 des allgemeinen Regelwerks hervor.

Wenn ihr schwere Bauteile als Gegengewicht nutzen wollt, so könnt z.B. beliebig viele erlaubte Motoren verbauen. Genauere Infos hierzu findet ihr in Regel 4.5 des allgemeinen Regelwerks.

Abschließend noch ein Tipp: Die Notwendigkeit eines solch großen Gegengewichts resultiert oft aus einer schlechten Bauweise des Roboters. Es ist vorteilhaft, wenn ihr die schweren Bauteile eures Roboters (NXT/EV3, Motoren) so verbaut, dass der Roboter einen ausgeglichenen Schwerpunkt hat und ohne weitere Gegengewichte auskommt.
Beantwortet am 03.04.2017 um 10:57 Uhr , Zuletzt geändert am 03.04.2017 um 10:57 Uhr

Aktuelle Seite (1) • Nächste Seite (2)Letzte Seite (3) oder:

Diese Website verwendet Tools zur statistischen Auswertung der Besucherzugriffe sowie verschiedene Analyse-Tools. Weitere Informationen gibt es hier!
TECHNIK BEGEISTERT e.V. Logo Die World Robot Olympiad (WRO) wird in Deutschland vom Verein TECHNIK BEGEISTERT e.V. organisiert.
Ansprechpartner | Datenschutz | Impressum
Weitere Informationen zum Verein:
www.technik-begeistert.org
Facebook   Instagram   flickr   G+   Twitter   YouTube